OUTFIT: OLIVE COAT, SNAKE BOOTS & LEATHER BAG

Ganz zum Anfang: Ja, ich bin wieder blond. Nicht dass ich vorher nicht blond war, mein Balayage war ja trotzdem recht hell. Aber wie ein Balayage es eben so an sich hat, kommt irgendwann trotzdem die Naturhaarfarbe immer mehr zum Vorschein – und das war mir dann irgendwann doch zu dunkel. Besonders dann, wenn ich mir einen Zopf gemacht habe, hat man nur noch meinen dunklen Ansatz gesehen. Außerdem bin ich sowieso der Mensch, der in Sachen Haarfarben immer mal wieder was Neues braucht. So here it is.

Aber in diesem Post soll es nicht um meine „neue“ Haarfarben gehen. Weihnachten ist gerade erst vorbei. Ich bin über die Feiertage nach Hause gefahren um endlich mal wieder Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Auch wenn es nur wenige Tage waren, haben die mir unglaublich gut getan. Nach Hause fahren ist für mich immer so etwas wie Urlaub, Urlaub von der Großstadt, Urlaub von meinem hektischen Alltag, Urlaub von allen Problemen. Welche Probleme?

Objektiv gesehen ist kein Mensch perfekt. Ich glaube, es gibt niemanden, der mit sich zu hundert Prozent zufrieden ist. Da ein paar Kilo zu viel, eine zu breite Nase, eine unreine Haut – die Liste unserer selbst ernannten „Makel“ ist gefühlt endlos. Ich darf mich da auf keinen Fall ausschließen, ich bin wohl einer der Menschen, der öfter Selbstkritik an sich äußert als viele andere. Vor ein paar Wochen aber hat sich dieses Bild von mir etwas verändert.

Ich weiß gar nicht wieso wir uns für diesen Film entschieden haben. Es ist so, dass ich mir vor zwei Monaten nach langem Überlegen endlich Amazon Prime zugelegt habe (eine bisher gute Entscheidung!). Das bedeutet seitdem: öfter mit Prime bestellen und kostenlos Filme anschauen. An einem Wochenende wollten mein Freund und ich dann von diesen Angeboten mal wieder Gebrauch machen und entschieden uns für einen relativ neuen Film: Die Entdeckung der Unendlichkeit (Originaltitel: The Theory of Everything).

Der Film zeigt das Leben von Stephen Hawking.  Wie er als Student noch völlig sorglos sein Leben lebte, bis ihm seine Krankheit ALS diagnostiziert wurde, bei welcher es zu einer fortschreitenden und irreversiblen Schädigung oder Degeneration  der Nervenzellen, die für die Muskelbewegungen verantwortlich sind, kommt. Ein unglaublich bewegender Film mit einem überragenden Eddie Redmayne in der Hauptrolle, der (meiner Meinung nach absolut gerechtfertigt) dafür den Oscar als bester Hauptdarsteller bekam. Ich kann euch nicht genau sagen warum, aber der Film hat mich einfach sehr berührt. Zu sehen, wie ein zuvor vollkommen gesunder Mensch von heute auf morgen ein so schweres Schicksal erleiden kann, ist einfach furchtbar und alle Probleme, die man vorher hatte, werden auf einmal nichtig.

Warum ich mich jetzt als große Filmkritikerin darstelle? Auf den ersten Blick wirkt es, als habe mein bisheriger Text so gar nichts mit dem Bloggen zu tun. Ich habe in den letzten Monaten gemerkt, wie sehr einen die Modewelt verändern kann, wie oberflächlich man teilweise werden kann. Wenn ich mit meinem Freund zum Fotos machen gehe, bin ich geradezu perfektionistisch was die Bilder angeht. Das kann natürlich eine gute Eigenschaft sein, wenn es dann aber zu einer Belastung wird, weil man glaubt, dass die gemachten Fotos einfach nicht gut genug zum Posten sind, wird es schwierig.

Das ist auch der Grund, weshalb ich über einen Monat keinen Post hier hochgeladen habe. Es war nicht so, dass ich faul zu Hause rumlag (obwohl ich von den letzten vier Wochen wirklich fast 2 Wochen krank war), nein. Ich habe Fotos gemacht, habe mir Druck gemacht, dass ich etwas posten muss. Aber die Bilder waren für mich einfach nicht gut genug. Seit ich mir aber den Film angesehen hab, denke ich mir öfter „es gibt so viel Schlimmeres“ und meine „Probleme“ werden zum Glück zweitrangiger. Es soll nicht so werden, dass ich jetzt keine Ansprüche mehr an mich stelle, aber ich versuche, mir weniger Druck zu machen, die Sache mit dem Bloggen immer noch als das zu sehen, was es eigentlich ist: meine Leidenschaft & mein Hobby. 

Doch genug davon. Denn ja, eigentlich behandelt mein Blog ja das Thema „Fashion“. Nach Weihnachten haben die meisten ja das Glück, dass es entweder Gutscheine oder Geld gab. Was für ein Zufall, dass gleich nach den Weihnachtsfeiertagen auch noch der Sale beginnt! Ihr wisst, dass ich ein absoluter Schnäppchenjäger bin – warum auch nicht? Also konnte ich es mir nicht nehmen lassen und habe mir einen weiteren Mantel zugelegt. Olivgrün ist definitiv eine meiner Lieblingsfarben für die kälteren Tage. Man kann sie super kombinieren und man ist trotzdem nie zu dunkel angezogen. Dazu zeige ich euch zum ersten Mal auf meinem Blog mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst: meine neue Ledertasche. Ich habe wirklich sehr, sehr, sehr lange mit mir gerungen, ob ich mir denn eine so (für Zara) teure Tasche wirklich zulegen will. Letztendlich habe ich es dann doch getan und bin absolut happy mit meiner Entscheidung und ich bin mir sicher, dass ihr sie in den nächsten Posts noch öfter zu sehen bekommt.

Jetzt bleibt mir aber nur noch zu sagen, dass ich hoffe, dass euch mein neuer Post gefällt und euch schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017 zu wünschen!

 

MANTEL – Zara /  here

PULLI – Mango / similar here

BLUSE – h&m / similar here

TASCHE – Zara /  here

SCHUHE – Mango / here

HOSE – forever21 / similar here

SONNENBRILLE – Rayban / here

 

 

Teilen:

3 Kommentare

  1. Dezember 28, 2016 / 4:16 pm

    Wow was für ein toller Post liebe Lisa… Mir geht es ehrlich gesagt ganz genau so. Ich werde manchmal beim Bilder machen sogar richtig zickig, weil es auch nach dem 20ten Mal noch nicht so ist wie ich es will…
    Aber deine Bilder sind Wahnsinn. Ich liebe sie und ich kann verstehen, dass du immer besser werden willst. Nur ist das bei deinem unglaublich hohen Niveau eben einfach schwer.
    Naja immerhin haben wir zwei ja dann schon mal unseren ersten Vorsatz fürs neue Jahr. Lockerer sein und den Perfektionismus vielleicht auch mal etwas ruhen lassen 😉
    Liebste Grüße
    Sassi

  2. Dezember 28, 2016 / 10:26 pm

    Ich liebe deinen Look! Die Schuhe sind super schön, solche hätte ich auch gerne! Die Kombination mit Oliv finde ich auch mega!
    LG Eli
    PS Rutsch gut ins neue Jahr:)

    http://www.doctorsfashiondiary.com

  3. Januar 2, 2017 / 8:16 pm

    Ahhh den Mantel hätte ich mir auch fast gekauft 😀 Muss unbedingt mal im Sale schauen, bin aber leider so krass erkältet, dass ich nur eingepackt auf der Couch lieg 🙁
    Bis bald hoffentlich Herzi und ein frohes neues Jahr!
    xx Feli
    PASSION HEARTS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*