Fashion

when it’s getting dark in munich

Ich weiß nicht, ob ihr dieses Gefühl kennt, dieses Gefühl von „Ich-muss-hier-ganz-dringend-mal-raus“, wahrscheinlich schon.

Genau wie in dem Lied von Mark Foster musste ich ganz schnell woanders hin, sonst wär ich wohl festgewachsen und zwar an meiner alten Heimatstadt. Nichts gegen meine Heimat, ich liebe sie. Alles ist so schön klein, familiär, jeder kennt jeden. Und genau das ist das Problem. Also eigentlich ist es kein Problem, eher der Anstoß dazu, mal wegzuziehen. Und das hab ich, wie bereits erwähnt, vor etwa zwei Monaten gemacht.

Hab meiner Heimatstadt den Rücken gekehrt und bin hier her gezogen, nach München. Natürlich auch wegen meiner neuen Arbeit, nach meinem abgebrochenen Jura-Studium hab ich mich dazu beschlossen, eine Ausbildung im Bereich des Mediendesigns zu machen und ich muss bisher sagen, dass es mir echt Spaß macht. Aber wieder zurück zu München selbst: die Stadt ist groß, sehr sehr groß. Die Menschen hier sind ganz anders, niemand schaut mehr blöd, wenn man große Plateau-Schuhe anhat oder man mal einen Hut aufsetzt. Bei meinem heutigen Outfit-Post musste ich gegen abends mit meinem Freund in die Innenstadt fahren um Fotos zu machen. Es war richtig schön warm und wir hatten einen tollen Abend. Outfit-Details gibts unter den Bildern. Schönen Montag-Abend ihr lieben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Details: Schuhe, Jacke, Tasche,  Croptop: h&m, Rock: Vero Moda, Uhr: Casio

 

 

     

No Comments

Leave a Reply

*