EVENT: MY FAVOURITE PIECE SHOOTING – INGOLSTADT VILLAGE

Ich stehe vor meinem Kleiderschrank.

Hmm. Ziemlich viel Schwarz. Und ziemlich viel Weiß. Zwischendurch mal etwas in Beige, Grau oder Khaki – doch der größte Teil besteht tatsächlich aus den beiden Kontrastfarben. Das liegt wahrscheinlich auch an der Tatsache, dass ich mich grundsätzlich, egal ob im Laden oder im Onlineshop, immer auf die gleichen, eintönigen Farbe stürze. Es ist nichts dabei, einen gewissen Stil zu haben, zu wissen, was einem steht – und was eben nicht.

 

Was an dieser Sache allerdings etwas tricky ist:

ein eintöniger Look kann auch ganz schnell in eine gewisse Richtung lenken: und die nennt sich ‘langweilig’. Ich ertappe mich oft dabei, lieber ein Outfit zu tragen, das “sicher” ist – nicht zu bunt, nicht zu viele Muster – nicht zu auffällig. Doch ist es nicht genau das, was uns Fashionblogger und modeaffine Menschen ausmacht? Die Liebe zum Auffallen? Das Gespür für Trends? Den Mut zum Anders-Aussehen?

Immer öfter denke ich mir: bei diesem Outfit fehlt das gewisse Etwas, das Besondere, das, was den Look zu einem Look werden lässt. Nicht immer finde ich auf diese Lösung zu diesem Problem, oft stehe ich stundenlang vor dem Kleiderschrank und probiere wüste Kombinationen aus, nur um am Ende doch wieder bei dem simplen, eintönigen Outfit zu landen. Dabei braucht ein guter Look gar keine wilden Mustermixe, Denim-On-Denim-Züge oder die teuersten Designer-Taschen. Manchmal braucht ein Look nur eines: ein IT-Piece. Ein bunter Akzent zum farblosen Outfit, ein Hingucker zum Casual-Look oder ein besonderer Schnitt.

Aber ganz von Anfang an:

ich wurde ins Ingolstadt Village eingeladen, die Mission: My Favorite Piece. Klang auf jeden Fall spannend – ich war am Start. Es sollte ein Look entstehen, der allein durch ein Piece zum Eyecatcher wird. Dank der Stylistin war das absolut kein Problem. Sie suchte für jeden ein passendes Outfit zusammen. Dabei bestand das “Grundgerüst” aus einem kompletten weißen Look. Jackpot – genau mein Ding! Was ich dabei aber noch nicht bedacht hatte: die Pieces waren alles andere als Weiß!

Um ehrlich zu sein

war ich mir bei meinem Look von Anfang an sicher, dass es auch wirklich “mein” Look werden würde. Eigentlich seltsam, denn den metallic-grünen Rock von Liu Jo hätte ich mir nie, nie, nie, nie im Leben selbst ausgesucht – nicht weil er mir nicht gefällt – schlichtweg: weil ich einfach nicht auf die Idee gekommen wäre, ihn zu kombinieren.

Bereits während des Shootings zu diesem Bild, fühlte ich mich in dem Outfit pudelwohl – als hätte ich mir das Outfit selbst ausgesucht. Es dauerte keine 10 Minuten bis wir das Bild im Kasten hatten – und ich begann ernsthaft darüber nachzudenken, welche IT-Pieces es wohl so gab, die mir nicht im ersten Moment ins Auge fallen würden. Was für ein Glück, dass wir gerade im Ingolstadt Village waren – denn wenn man hier keine besonderen Stücke findet, wo dann?

Also machte ich mich,

zusammen mit den beiden Schauspielerinnen Sonja Gerhardt und Maria Ehrich (die neben mir die einzigen Mädels waren, die an diesem Tag geshootet wurden) auf den Weg nach unserem persönlichen IT-Piece. Zahlreiche Läden haben wir durchforstet, gesucht, anprobiert und überlegt. Ich war die letzten von uns dreien, die dann letztendlich auch ihr neues Stück Fashionglück gefunden hatte. Um was es sich dabei handelt? Ein Piece, das man definitiv viele Jahre als treuen Begleiter bei sich führen kann, das jeden Look sofort aufwertet und das sich seitdem immer in meiner Tasche befindet: eine ganz besondere Sonnenbrille, welche ich im Sunglass Hut Store gekauft habe.

Betrachtet man sich die Brille, wäre es wohl keine, die ich mir “im Normalfall” ausgesucht hätte. Ich bin eher der Typ für schlichte, filigrane Sonnenbrillen. Aber an diesem Tag stand einfach das”My favorite Piece”-Shooting im Vordergrund und hatte mich, wie vorhin bereits erwähnt, ja zum Nachdenken angeregt. Warum nicht einmal ein etwas ausgefalleneres Stück wagen? Also probierte ich die Brille auf – und es war (erstaunlicherweise) Liebe auf den ersten Blick. Ganz besondere Liebe.

Seitdem

kann man so ziemlich jeden Look mit dieser Sonnenbrille aufpeppen – selbst dann, wenn er eher verspielt ist, wie bei den folgenden Bildern. Ich trage ein eher schlichtes Kleid, lustigerweise wieder in komplett Weiß. Was auf jeden Fall heraussticht, ist meine Sonnenbrille aus dem Ingolstadt Village – und ich halte meine Augen beim Shoppen jetzt auf jeden Fall offener als sonst – immer auf der Suche nach einem neuen “Favourite Piece”.

*In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Ingolstadt Village und Press-Factory Berlin

Teilen:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*