Fidenza Village

– Werbung –

Mailand. 1,3 Million Einwohner, Modemetropole

– und Vivi und ich mitten drin. Es war schon später Abend, als wir in Italiens zweitgrößter Stadt landeten – und uns sofort in sie verliebten. Auf dem Weg vom Flughafen in unser Hotel konnten wir unseren Augen kaum trauen – ein wunderschönes Gebäude folgte auf das nächste.

Das Flair der Stadt packte uns sofort und wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Für uns beide war das unser erster Besuch in Mailand und ich glaube ich kann für uns beide sprechen, wenn ich behaupte, dass Milano (wie die Italiener ihre Stadt liebevoll nennen) viel schöner ist, als man es sich sowieso schon vorstellt. Temperaturen von 26 Grad am Abend verliehen dem ganzen Ambiente ein richtiges Urlaubs-Feeling!

Und so genossen wir unserer ersten Abend in Bella Italia bei einem späten Pasta-Dinner und einem kleinen Rundgang durch die Innenstadt. Natürlich durfte ein Besuch des wunderschönen Doms nicht fehlen. Dazu kann und möchte ich eigentlich nur eins sagen: alle Fotos dieser Welt können nicht den Anblick dieses traumhaft schönen Gebäudes einfangen. Man kann ihn einfach nur genießen.

Und so verließen wir völlig geplättet die Innenstadt und kamen ziemlich erschöpft aber glücklich in unser Hotelzimmer zurück, denn der nächste Tag sollte mehr als spannend werden.

Fidenza Village

Knapp eine Stunde von Mailand entfernt, liegt das schöne Fidenza Village. Umgeben von vielen, tollen Feldern, bekommt man alleine schon bei der Anfahrt das pure Italien-Feeling. Beim Betreten des Villages hatte ich als erstes nur einen Eindruck: „Das kommt mir aber bekannt vor!“.

Unglaublich aber wahr, das Fidenza Village ist in vielen Punkten genauso aufgebaut wie das Ingolstadt oder Wertheim Village. Alleine der erste Anblick erinnert wieder an das schöne, gewohnte Gefühl, was auch die anderen Villages vermitteln: das Betreten eines eigenen kleinen Shoppingdorfes und somit das Betreten einer anderen Welt. Beim ersten Spaziergang durch das Village wurde uns aber schnell klar, dass das Fidenza Village seinen ganz eigenen Charme besitzt, die es trotz vieler Gemeinsamkeiten von den anderen Villages unterscheidet.

Neben vielen anderen, größtenteils natürlich auch italienischen, Designermarken, findet man hier vor allem eines: wunderschöne Gebäudefassaden. Hier ein Türmchen, da ein „Romeo-und-Julia-Balkon“ – das italienische Flair ist im ganzen Village zu spüren. Zahlreiche Pflanzen zieren die Wege des Villages – genauso wie einige Foodspots. Leckere Spezialitäten wie traditionell hergestelltes Gelato und den wirklich besten Parmesan, den ich je gegessen habe, findet man hier an jeder Ecke.

Fidenza Village Adresse:

Via San Michele Campagna

43036 Fidenza (PR)Satnav postcode: 43036

Fidenza Village Plan

Sneaker-Love

Findet man auch im Fidenza-Village. Genau wie im Ingolstadt Village gibt es auch hier die Möglichkeit, seine liebsten Sneaker von einem professionellen Zeichner verzieren zu lassen. Hier konnten wir uns übrigens schon ein paar Beispiele davon ansehen. Ich habe mich natürlich gleich in ein paar Designs verliebt – eine wirklich tolle Aktion, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Nach unserem Rundgang

ging es direkt an unsere gemeinsame Aufgabe: einen weiteren Sommerlook – dieses Mal aber im Fidenza Village – finden.

Hier wurden Vivi und ich mehr als schnell fündig. Bei Zadig & Voltaire verliebte sich Vivi direkt in ein wunderschönes Boho-Kleid mit Mustern, ein Paar Western-angehauchte Boots und eine süße Wildleder-Tasche.

Bei mir ging es genauso fix, denn im Fidenza Village gibt es doch tatsächlich einen MARNI-Store. MARNI ist einer meiner Lieblingsmarken – und die Suche nach dem perfekten Sommerlook war schnell beendet.

Ein gemustertes Kleid in Kombination mit einem ledernen Taillengürtel, ein Paar spitze Heels und eine übergroße „Koffer-Tasche“ – ein Look, den ich am liebsten sofort angelassen hätte.

Wusstet ihr,

dass es bis zum 31. August eine weitere, ganz besondere Aktion im Fidenza Village gibt? Jeden Donnerstag hat das Village bis 23 Uhr geöffnet – und lädt alle Gäste mit einem Expressshuttle von Mailand direkt ins Fidenza Village ein. Neben dem Late-Night-Shopping gibt es zahlreiche Aktionen, Live-Auftritte und natürlich: Essen!

Vivi und ich hätten gerne noch etwas länger Zeit im schönen Fidenza Village verbracht. Abgesehen von den vielen neuen, tollen Luxus-Brands dort hat uns vor allem das südliche Flair dieses Villages gepackt – und wir beide sind uns sicher: einen weiteren Besuch in Mailand in Verbindung mit dem Fidenza Village wird es definitiv zeitnah geben! Meinen Beitrag über das schöne Ingolstadt Village findet ihr übrigens hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*